ÜBERSICHT ▼

 

PRESSEECHO ▼

 

Ekiba intern, Februar 2011

 

Theater in der Kirche

Karlsruher Spielgemeinde zeigt ihr neues Stück

Egal ob Bäcker, Angestellte, Putzfrau, Schülerin oder Spieler alle haben eins gemeinsam: Sie suchen nach dem Glück. Im neuen Stück der Karlsruher Spielgemeinde "Leben ist kein Verzicht" treffen sich die Glückssucher im Arbeitsamt. In der Warteschlange öffnen sie sich einander allmählich in Gesprächen: Sie breiten ihre Erinnerungen aus, entfalten ihre Visionen von einem Leben in Würde und Geborgenheit, von Liebe und Beziehungen und warten sehnsüchtig auf Veränderung

Die Karlsruher Spielgemeinde wurde 1999 in der Evangelischen Pfarrgemeinde Waldstadt-Nord von Theaterpädagogin Heide Harmsen gegründet und probt in den Räumen der Gemeinde. Die große Herausforderung für Darsteller, Techniker und Requisiteure: Die Amateurgruppe spielt ohne feste Bühne. Je nachdem, ob in einer Kirche, im Bruchsaler Schloss, in einem Museum oder in der "Insel" des Staatstheaters gespielt wird, erhält die Aufführung eine sich ständig verändernde kreative Dynamik und neue Facetten.

Die Spielgemeinde schreibt und produziert ihre Stücke selbst. Die Themen sind zwar nicht zwingend religiös, setzen sich aber mit den zentralen Fragen des Lebens auseinander. "Leben ist kein Verzicht" ist ihre 6. Eigenproduktion und wird voraussichtlich bis Ende Mai 2011 aufgeführt. Die Truppe dehnt ihren Wirkungskreis gelegentlich auch über den Karlsruher Raum hinaus aus. Gemeinden, die sich für eine Aufführung interessieren, können sich gern an Heide Harmsen wenden.

Christine Jacob